09. Oktober 2020

Eine beispielhafte

Erfolgsgeschichte

Im vergangenen Jahr bezog L&G Klimatechnik

den Neubau in Nordhorn-Klausheide.

L&G Klimatechnik GmbH hat seit der Gründung im Januar 2015 eine rasante Entwicklung hingelegt. Im März 2019 wurden die neuen Räumlichkeiten an der Ernst-Heinkel-Straße 19 in Nordhorn-Klausheide bezogen. Dort verfügt das Unternehmen, das mittlerweile 16 Mitarbeiter beschäftigt, auf knapp 5000 Quadratmeter Fläche über ein aktuelles Lagervolumen von 600 Quadratmetern und eine Bürofläche von 320 Quadratmetern. Und schon nehmen die Geschäftsführer Marc Lindenschmidt und Manfred Gohe das nächste Projekt in Angriff. Bereits zum April 2021 soll eine neue Lagerhalle mit weiteren 1400 Palettenstellplätzen fertig sein. „Der Termin ist wichtig, denn“, so erklärt Manfred Gohe,„spätestens mit Beginn der Klimasaison müssen alle Gerätemodelle lagernd vorrätig sein. Auch die Produktneuheiten. Nur so kann der Kunde schnell bedient werden und die Montagetermine unserer Kunden werden eingehalten.“

Hauptpartner des Großhandels für Kälte- und Klimageräte sind die Hersteller Toshiba, Haier, LG und Carrier. Das Geschäftsführer-Duo plant, in den nächsten zwei Jahren das bestehende Portfolio deutlich zu erweitern. Zusätzlich sind allein für den Vertrieb acht weitere Mitarbeiter eingeplant. Das hat gute Gründe, denn die Klimabranche boomt seit Jahren und in jedem Jahr schreibt das Nordhorner Unternehmen neue Rekordzahlen, was sich auch in 2020 trotz der Coronakrise fortsetzen wird. Deshalb formuliert Manfred Gohe ganz selbstbewusst das Ziel, bis zum Jahr 2024 einen Umsatz von zehn Millionen Euro zu erzielen. In den vergangenen Jahren erreichte L&G Klimatechnik jeweils Zuwachsraten zwischen 28 und 32 Prozent.

Die Temperaturen der vergangenen beiden Jahre haben das allgemeine Interesse an Klimaanlagen weiter steigen lassen. „Wer sich Gedanken bezüglich einer Klimatisierung macht, sollte in naher Zukunft aktiv werden, damit man zum nächsten Sommer eine Klimaanlage hat. Viele Auftragsbücher der Anlagenbauer sind noch voll, so das Montagen erst im kommenden Jahr realisiert werden können. So groß ist die Nachfrage“, berichtet Gohe über die Marktsituation.

Das Unternehmen beschreibt er als einen kundenorientierten und fairen Fachgroßhandel für Kälte- und Klimatechnik. Dabei haben es sich Lindenschmidt und Gohe zum Grundsatz gemacht, nur an zertifizierte Kälte- und Klimafachbetriebe zu liefern, die mit dem Umgang und den Vorschriften der F-Gase-Verordnung EU NR 517/2014 vertraut sind. Das Portfolio bietet aufgrund der Markenvielfalt Lösungen für fast alle Bedürfnisse. „Egal, ob nur ein Schlafzimmer oder ein Bürokomplex klimatisiert werden soll. L&G Klimatechnik bietet mit Splitanlagen, Multisplitanlagen mit ein bis fünf Innengeräten optimale Lösungen für seine Kunden. Dabei ist die präzise Vorarbeit und Planungsvorbereitung extrem wichtig und für Marc Lindenschmidt und Manfred Gohe unerlässlich und selbstverständlich.

Vor drei Jahren konnte die L&G Klimatechnik den Hersteller Carrier für sich gewinnen und die bisherige Produktpalette deutlich ausbauen.. Carrier ist einer der größten und bekanntesten Hersteller weltweit für wassergekühlte Kältemaschinen von 10 KW (Kilowatt) Kälteleistung bis 1,3 MW (Megawatt).„Für alle genannten Bereiche bieten wir zusätzlich einen technischen Service“, sagt Manfred Gohe.

Service wird bei L&G ganz groß geschrieben und ist den Chefs sehr wichtig. „Uns ist es immens wichtig, dass wir jederzeit, auch nach Büroschluss, erreichbar sind, das gilt auch für den Servicebereich“, betont Manfred Gohe ausdrücklich. Unter anderem mit diesem Angebot will er sich auf dem Markt absetzen. Die Erfahrung habe ihm gezeigt, dass die Kunden dieses Angebot honorieren. Für den Vertriebsprofi ist es eine Grundvoraussetzung, ein ehrliches, faires und freundschaftliches Verhältnis zu allen Kunden zu pflegen. Der Vertrieb erfolgt bundesweit sowie nach Österreich und Luxemburg. Ein weiteres Gebiet ist in Vorbereitung. Deshalb passt die Infrastruktur am Standort Nordhorn optimal. Ende Oktober soll das Schulungscenter fertiggestellt sein, in dem Splitanlagen, Multisplitanlagen, VRF- und Mini-VRF-Anlagen betriebsbereit installiert sind. In circa acht Schulungen pro Jahr werden die technischen Details vermittelt und die Qualität der Produkte vor Ort präsentiert.